Die Band

Angefangen hat eigentlich alles Ende des letzten Jahrtausends mit einem Frauenquartett. Damals wurde noch zu Playbacks gesungen. Nach einem Besuch des A-cappella-Festivals im Westfalenpark war dann schlagartig klar:   Das ist es, a cappella!

Einige Irrungen und Wirrungen später wurde kurz vor dem Jahrtausendwechsel 'Die Vierte Frau' geboren, die seit Mitte 2012 in der aktuellen Besetzung auftritt.
'Die Vierte Frau' lebt im Ruhrgebiet. Zwei Stimmen kommen aus Essen, und da das (grob geschätzt...) zwischen Duisburg, Bochum und Recklinghausen liegt, wo die anderen drei Stimmen wohnen, ist hier auch zumeist unser Probenort. Unser zweistündiges Repertoire besteht inzwischen mehr und mehr aus eigenen Arrangements englischsprachiger Evergreens aus Rock, Pop und Jazz...


Martina

"Gesungen habe ich eigentlich schon immer. Zweistimmig wurde es, als mein Vater mir beim Spülen Volkslieder beibrachte. Mit 15 wollte ich weniger spülen und noch mehr singen, also ging ich zu den 'Young Church Singers', einem Jugendchor in unserer Gemeinde. Mit etwa 20 wechselte ich dann in den Bert-Brecht-Chor und blieb dort bis zu seinem Ende 1992. 

Jetzt war erstmal das Singen von Kinderliedern dran, denn 1991 wurde meine Tochter und 1994 mein Sohn geboren. Aber das allein reichte natürlich nicht, und so ging ich wieder auf die Suche und fand Gleichgesinnte in Der Vierten Frau. Hier bin ich die 'Dienstälteste' und meistens zuständig für die hohen Töne. 
Obwohl meine Kinder inzwischen aus dem Alter raus sind, gehören die Kinderlieder dennoch weiterhin zu meinem Alltag: Ich arbeite an  einer Förderschule für Sprache."

Martina

"Singen ist für mich Ausdruck von Lebensfreude und macht mir einfach Spaß. 

Auch beruflich habe ich oft mit singenden Menschen zu tun : Ich bin Musiklehrerin in der Sekundarstufe 1.  

Neben dem Singen schlägt mein Herz für die Klarinette, mit der mich eine lange Freundschaft verbindet.
Gemeinsam haben wir verschiedene Musikstile durchwandert und unserer Beziehung ein harmonisches Fundament gegeben.
Mein Motto : Wo es schön klingt, da lass dich ruhig nieder ! "


Kirsten

"Mein Motto Singen und singen lassen – gehört schon ziemlich lange fest zu meinem Leben. Singen lassen als Chorleiterin an dem Gymnasium, wo ich als Musiklehrerin arbeite, tja - und singen sowieso schon immer. 

Als Teenager lauthals zu meinen Lieblingsmusical-CDs oder in der Schulbigband, später dann etwas professioneller während des Studiums an der Folkwang Hochschule und im Extrachor des Aalto-Musiktheaters in Essen. 

'Die Vierte Frau' lernte ich im Februar 2012 kennen und lieben, auf der Suche nach neuen Herausforderungen, nachdem mein Repertoire sich zunehmend auf Kinderlieder beschränkte (meiner Tochter Mira sei Dank). Stimmlich bin ich am liebsten im Ultraschall-Bereich unterwegs".

Daniela

"Nie werde ich die niederschmetternde Bemerkung der damaligen Chorleiterin des Gymnasiums Essen-Werden vergessen: 'Deine Stimme ist noch nicht ausgereift, du kannst nächstes Jahr wieder vorsingen.'
Wie sollte ich diese Abfuhr mit meinen 10 Jahren verkraften? Aber ich habe tatsächlich in der sechsten Klasse noch einmal vorgesungen, und von da an ist mich der Schulchor bis zu meinem Abitur nicht mehr losgeworden.
Der Musik bin ich immer treu geblieben: im Ehemaligen-Chor des Gymnasiums, als Background-Sängerin in einer Deutsch-Rock Band und als Sängerin in einer Jazzband. Seit 1999 bin ich eine Vierte Frau und hier in den tieferen Lagen zu Hause."


Alfons

"Ich bin das jüngste männliche Mitglied der Gruppe und ergänze ihren Klang mit tiefen Frequenzen und rhythmisch-sinnlosen Geräuschen (wie z.B. "ts - ts" oder "tschack - tschack"). Gelegentlich darf ich sogar auch mal eine Lead-Stimme singen.
Trotz meines fortgeschrittenen Alters kann ich mich noch an Teile eines lange zurückliegenden Musikstudiums erinnern, was sehr hilfreich ist für das Erstellen von Song-Arrangements.

Betätige mich ausserdem als Akustik-Gitarrist bei der Irish-Folk-Band "Seamróg".

Hauptberuflich schlage ich mich mit Computern und deren Anwendern herum. "